Geld sparen beim Hundefutter

Spartipps

Spartipps

Man kann in annähernd jedem Bereich sparen, in dem man auch Geld ausgibt. Das gilt beispielsweise für Haustiere. Wir lieben sie über alles und würden viel Geld für sie ausgaben – und tun dies auch. Aber kann man dann nicht auch ein paar Euro sparen? Dabei muss man, zum Beispiel bei Hunden, gar nicht unbedingt auf das billigste Futter zurückgreifen. Viel besser ist es, sich einmal umzuschauen, welcher Shop gerade Coupons anbietet.

Geld sparen beim Hundefutter

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, einen Hund zu ernähren. So schrieb uns eine Hundebesitzerin letztens „mein Magyar Vizsla bekommt ausschließlich hochwertiges Hundefutter„. Woanders liest man gerne „das Billige von Lidl oder Aldi ist nicht schlechter“.

Offensichtlich eine Glaubensfrage

Ganz offensichtlich ist die Hundefütterung eine Glaubenssache, in die hier gar nicht hineingeredet werden soll. Es wäre viel zu aufwendig, an dieser Stelle einen Artikel darüber zu schreiben – vielleicht einmal in einem anderen Beitrag.

Der übliche Weg: Prospekte und Internet

Wenn du das Futter deines Lieblings nicht umstellen willst, darfst du einfach den normalen Weg gehen: Du schaust in Prospekten und/oder im Internet, ob sich irgendwo ein Gutschein befindet oder ob das Hundefutter gerade im Angebot ist. Aber Achtung: Manche Sorten von Hundefutter sind von Rabattaktionen grundsätzlich ausgeschlossen. Dann darfst du in Erwägung ziehen, das Futter doch zu ändern.

Fazit: Geld sparen beim Hundefutter

Das Füttern selbst ist eine Frage des Geschmacks – des Hundes und des Besitzers. Dennoch lassen sich die meisten Hundefutter auch deutlich preiswerter irgendwo ergattern. Das funktioniert am ehesten über den üblichen Weg, nämlich über Gutscheine, herabgesetzte Artikel und Prospekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.